N.i.Ke.

Die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) hat 2006 auf Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) ein nationales Netzwerk zur Erhaltung von Kunst- und Kulturgut ins Leben gerufen.

Goldmosaik im sogenannten "Beamtentor"

Goldmosaik im "Beamtentor"

Quelle: BAM

N.i.Ke. fördert den Austausch zwischen Natur- und Geisteswissenschaften. Es versteht sich als Kommunikations- und Kooperationsplattform der Disziplinen Archäologie und Kunstgeschichte, Restaurierung und Konservierung sowie Natur- und Ingenieurswissenschaften. Es bietet aber auch Informationen für Entscheider aus Politik, Kultur und Wirtschaft, öffentliche und private Eigentümer.

10. N.i.Ke Workshop, 11. April 2018

Interne Kommunikation

Durch eine intensive Zusammenarbeit der unterschiedlichen Disziplinen werden neue naturwissenschaftliche Untersuchungsmethoden für restauratorisch / konservatorische oder kulturhistorische und archäologische Fragestellungen etabliert und bestehende Verfahren weiter entwickelt. Gemeinsame Projekte zur Aus- und Weiterbildung verstärken die Verständigung untereinander und bilden die Grundlage für zukünftige Forschungsvorhaben.

Externe Kommunikation

In der externen Kommunikation sind dies unsere Ziele:
Etablierung eines eigenständigen Forschungsfeldes im Bereich der Kunst- und Kulturgutanalyse
Verbesserung der Drittmittelförderung
Öffentlichkeitsarbeit

N.i.Ke. lebt von Engagement der Beteiligten. Zögern Sie nicht, werden Sie Mitglied!