Im Fokus

Übergang von der Richtlinie 94/9/EG zur Richtlinie 2014/34/EU (ATEX)

Prüfung, Analyse und Zulassung an der BAM

BAM als Benannte Stelle 0589

Die BAM ist in der EU als Benannte Stelle mit der Kenn-Nr. 0589 im Rahmen von EU-Richtlinien tätig.

Zertifizierung an der BAM

Zertifizierung ist die Bestätigung durch eine unabhängige dritte Stelle, dass Produkte, Prozesse, Systeme oder Personen festgelegte Anforderungen erfüllen.

Die BAM zertifiziert Produkte und damit verbundene Fertigungssysteme und führt im Rahmen von notwendigen Überwachungen auch Inspektionstätigkeiten durch. Die den Zertifizierungen zu Grunde liegenden Prüfungen werden in der BAM oder in Ausnahmefällen auch von anerkannten und überwachten externen Prüfstellen ausgeführt, deren Prüfergebnisse in der BAM bewertet werden und die Grundlage für die Zertifizierung bilden.

Die BAM zertifiziert Produkte vorrangig in Verbindung mit EG-Richtlinien und nationalen gesetzlichen Regelungen. Die Zertifizierungen erfolgen in Form von Baumusterprüfungen. Diese sind in der Regel mit Überwachungen der Qualitätssicherungssysteme der Hersteller oder - bei Inspektionen - mit der Überwachung der betriebseigenen Prüfdienste verbunden.

Darüber hinaus zertifiziert die BAM auf einigen speziellen Kompetenzfeldern auch im freiwilligen Bereich, d. h. dort, wo es bisher keine oder noch keine gesetzlichen Vorschriften für die Produkte gibt.

Die BAM geht hierbei vom Sicherheitsniveau und von den entsprechenden Anforderungen an die Produkte aus und wendet verschiedene so genannte Zertifizierungssysteme an, die die Tiefe der Produktprüfung und die Überwachung betreffen. Damit verbunden ist die Möglichkeit für den Kunden zur Anbringung eines genehmigten Zertifizierungszeichens (Labels) an seinem Produkt sowie in entsprechenden Werbe- oder Informationsmaterialien.

Zertifizierungsbereiche

Die BAM-Zertifizierungsstelle hat ihre Tätigkeiten in sechs Zertifizierungsbereiche unterteilt:

Gefahrgutverpackungen

Ortsbewegliche Duckgeräte

Explosionsschutz

Explosivstoffe und Pyrotechnik

Bauprodukte

Freiwillige Zertifizierungen

Zertifizierungsprogramme

Übersicht zu den Zertifizierungsprogrammen der BAM

Schritte zur Zertifizierung

  • Anfrage des Kunden bei der BZS oder beim zuständigen BAM-Prüflaboratorium
  • Prüfen des Zertifizierungswunsches/Antrages
  • Information und Angebot durch die BZS an den Kunden zum Zertifizierungsverfahren > Vertragsentwurf
  • Schriftlicher Antrag auf Zertifizierung an die BZS > Vertragsabschluss
  • Durchführen der erforderlichen Prüfung(en)
  • Durchführen der Konformitätsbewertung:
    Ausstellen des Bewertungsberichts
    Ausstellen des Zertifikats/der Inspektionsbescheinigung
    Veröffentlichung im BAM-Zertifizierungsregister im Internet
  • Durchführen der Überwachungsmaßnahmen entsprechend den gesetzlichen bzw. vertraglichen Grundlagen

Zertifizierungsregister

Die BAM-Zertifizierungsstelle veröffentlicht Zertifikate in einem Zertifizierungsregister.
Das Register wird für den ZBDruck im gesetzlich geregelten Bereich ab 1. Januar 2017 nicht mehr gepflegt.

Zertifizierungsregister gesetzlich geregelter Bereich
(Druckgeräte, Explosionsschutz, Bauprodukte)

Zertifizierungsregister gesetzlich nicht geregelter Bereich
(freiwillige Zertifizierungen)

Register der abgelaufenen Zertifikate

Register der zurückgezogenen Zertifikate

Normative Grundlagen

Die BAM-Zertifizierungstätigkeiten folgen den europäischen und internationalen Normen DIN EN ISO/IEC 17065 (Produktzertifizierung) und DIN EN ISO/IEC 17020 (Inspektionstätigkeiten), die auch die Grundlage für ihre Akkreditierung und europäische Benennung (notifizierte Stelle) bilden. Für zahlreiche Überwachungstätigkeiten bei Herstellern wird zusätzlich die Norm DIN EN ISO/IEC 17021 (Zertifizierung von Managementsystemen) herangezogen. Die beteiligten Prüflaboratorien arbeiten auf der Grundlage der DIN EN ISO/IEC 17025. Aussagen zur Unparteilichkeit, Handhabung von Interessenkonflikten und Sicherstellung der Objektivität der Inspektions- und Zertifizierungstätigkeiten werden regelmäßig einer Analyse unterzogen und im BZS-Beirat als Gremium zur Sicherstellung der Unparteilichkeit geprüft und bewertet.

Weitere Infos

Die Fachkompetenz vieler Bereiche der BAM wird von externen Stellen überwacht und bestätigt. Informationen zu Zulassungen, Genehmigungen und anderen Verwaltungsakten der BAM finden Sie auf www.bam.de.
Zulassungen und Zertifizierungen

Die BAM Zertifizierungsstelle ist nach DIN EN ISO/IEC 17065:2013 sowie nach DIN EN ISO/IEC 17020:2004 als Inspektionsstelle Typ A akkreditiert.
Anlage zur Akkreditierungsurkunde der BZS als Zertifizierungsstelle
Anlage zur Akkreditierungsurkunde der BZS als Inspektionsstelle