Eine neue Verordnung (EU) 2019/2020 zur Festlegung von Ökodesign-Anforderungen von Lichtquellen ist am 5. Dezember 2019 im Amtsblatt veröffentlicht worden. Sie gilt ab dem 1. September 2021 und hebt dann unter anderem die Verordnung (EG) 245/2009 auf.

Für die Bürobeleuchtung und die Straßenbeleuchtung gibt es seit April 2009 die gemeinsame Ökodesign-Verordnung (EG) 245/2009, deren Geltungsbereich Leuchtstofflampen ohne eingebautes Vorschaltgerät, Hochdruckentladungslampen sowie Vorschaltgeräte und Leuchten zu ihrem Betrieb umfasst. Die Verordnung wurde inzwischen durch die beiden Verordnungen (EU) 347/2010 und (EU) 2015/1428 geändert. Die Änderungsverordnung (EU) 2015/1428, welche Ende Februar 2016 in Kraft trat, formuliert die Anforderungen an Hochdruck-Natriumdampflampen und Metallhalogenidlampen genauer.

VerordnungAnwendungsbereichAusnahmenAnforderungen hinsichtlichNeue Anforderungen ab
(EG) 245/2009Leuchtstofflampen ohne eingebautes Vorschaltgerät, Hochdruck­
entladungslampen,  Vorschaltgeräte und Leuchten zu deren Betrieb 
s. Anhang ILampenwirkungsgrad, Leistungsanforderungen, Produktinformationen, Energieeffizienz von Vorschaltgeräten, Effizienz von Leuchten13.04.2010
13.10.2010
13.04.2012
13.04.2015
13.04.2017
EU) 874/2012Lampen und Leuchten, darunter auch einige Produkte aus dem Anwendungsbereich der 245/2009s. Art. 1 (2)Energieverbrauchskennzeichnung, Produktdatenblatt01.09.2013
01.03.2014

Dokumente

Ökodesign

Verordnung (EG) 245/2009 konsolidierter Text, Februar 2016, alle Sprachen

Harmonisierte Normen

Leitfaden der Kommission

Verbrauchskennzeichnung

Verordnung (EU) 874/2012 konsolidierter Text, März 2017, alle Sprachen

Harmonisierte Normen